Nach dem Fotografieren ist vor dem Bearbeiten. Kein halbwegs vernünftiges Foto entsteht heute noch ausschließlich in der Kamera. Nachbearbeitung ist für ein Foto aus der DSLR heutzutage Pflicht. Dementsprechend kommt man heute nicht mehr ohne Equipment aus, das mit aktueller Hardware und Software ausgestattet ist. Auf den folgenden Zeilen stelle ich euch meine Ausrüstung für die Fotobearbeitung vor.

Ohne Strom, kein Foto. Daher ist es essentiell, immer eine ausreichende und ausdauernde Stromversorgung am Mann zu haben. Wir wollen ja nicht, dass einem genau dann der Saft ausgeht, wenn ein tolles Motiv vor der Linse auftaucht.

Um einen sicheren Stand für die Kamera zu gewährleisten - inbesondere bei Langzeitbelichtungen wie während der "Blauen Stunde" oder bei Nacht - ist ein stabiles Stativ unausweichlich. Für mich ist es neben der Stabilität wichtig, dass das Stativ dennoch leicht, klein und bezahlbar ist.

Nach langer Überlegung sollte zusätzlich zur DSLR und Kompaktkamera noch eine Action Cam für die "besonderen Momente" her. Darüber hinaus ist inzwischen die Drohnentechnik für Luftaufnahmen soweit fortgeschritten, dass man damit herrliche Filme und Bilder erstellen kann.

Neben der Kamera an sich sind Objektive die wohl wichtigsten und auch teuersten Komponenten der Fotografie. Auch aus Kostengründen habe ich mich (bis auf eine Ausnahme) auf hochwertige Zoom-Objektive beschränkt, um einen möglichst hohen Kompromiss zwischen Abbildleistung und Kosten zu schließen.

Neben der offensichtlichen Ausrüstung für die Fotografie, gibt es heutzutage einen schier endlose Auswahl an mehr oder weniger sinnvollem Zubehör. Dazu gehören neben Speichermedien auch Dinge wie z.B. Geo-Tagger, die normalerweise in keiner Ausrüstung mehr fehlen dürfen.

Die Grundlage jedes guten Fotos ist - neben dem Fotografen - die Kamera, mit der die Bilder aufgenommen werden. Neben einem sehr guten DSLR-Body habe ich auch immer eine Kompaktkamera am Mann, um auch Gelegenheiten für "Schnappschüsse" nicht auszulassen.

Gute Kamera-Ausrüstung möchte auch sicher transportiert werden. Hierzu sind Rucksäcke, Taschen und Tragegurte erforderlich, die der jeweiligen Fotographie-Situation angemessen ist.

Rio de Janeiro

Ausgangspunkt meiner Brasilien-Reise war Rio de Janeiro. In der Rua Anchieta im Stadtteil Leme, direkt neben Copacabana, war der Stützpunkt für die Touren durch die Stadt, sowie die Ausflüge an die Iguazu Wasserfälle und auf die Ilha Grande. 

Unterkategorien